Slide background
Helfen Sie jetzt
Ihr Beitrag zählt!
Gutes tun und Kindern eine
glückliche Zukunft ermöglichen.

News

Erste Christliche Schule in Rivne

In Westukraine

In einer Region, wo ethisch und moralisch teilweise unzumutbare Zustände herrschen, wo die orthodoxe Kirche sich nur sehr schwach um Bedürftige kümmert, aber im selben Atemzug immer noch Ablasshandel betreibt (sich von reichen Männern goldene Kirchendächer im Gegenzug zum Versprechen, in den Himmel zu kommen, finanzieren lässt), unterstützen wir eine kleine Gruppe von biblisch fundierten Lehrern und Lehrerinnen, welche Nächstenliebe nicht nur predigen, sondern lehren UND praktizieren.

Mehr lesen
Erste Christliche Schule in Rivne

Clownprojekt

In Rivne

Wie fühlt sich eine Mutter oder ein Vater, deren geliebtes Kind im Krankenhaus liegt, Schmerzen und Angst hat, sich alleine fühlt …? Erst recht, wenn Vater und Mutter zuhause ein weiteres Dutzend Kinder hat, welches sie mit harter Arbeit ernähren müssen und so kaum Zeit für einen Krankenbesuch finden, und wenn sich bestenfalls eines der älteren Geschwister oder die Grossmutter die Zeit stehlen kann, um den Kindern etwas zu essen zu bringen und eine kurze Zeit mit dem kranken Schützling zu verbringen.

Mehr Lesen
Clownprojekt

Kinder Krebs-Spital

In Oblastes

Seit dem Jahr 2013 hat das Kinder-Krebsspital der Stadt und des Oblastes (Kanton) Rivne eine starke Priorität in den Projekten des Vereins «Herz für Kinder - Schweiz» eingenommen. Im Oblast Rivne leben ca. 1.2 Mio Menschen, ein Grossteil davon sind Kinder und Jugendliche, da Familien heute noch bis zu 15 Kinder haben (der Hauptgrund dafür ist eine einmalige Zahlung des Staates an die Familie von ca. 2000 Franken bei jeder Geburt, welche aber meist durch den Vater beschlagnahmt und in Alkohol o. Ä. umgewandelt wird, anstatt das Geld auch wirklich für die Zukunft der Kinder einzusetzen).

Mehr lesen
Kinder Krebs-Spital

Familienhilfe

In Rivne

Ja, es ist wirklich kaum zu glauben, in welcher Armut Menschen in Familien kaum 1200 km östlich unserer Landesgrenze leben müssen. Verschuldet durch Korruption vieler staatlicher und kirchlicher Institutionen leben diese Menschen in Zuständen und Behausungen, welche wir unserem schlimmsten Feind nicht zumuten würden. Verursacht zum Teil durch den Tschernobyl-GAU oder durch die Unabhängigkeit von der Sowjetunion kämpft jeder ums nackte Überleben, weil Ernährung, medizinische Versorgung, Schulbildung, Arbeit und vieles anderes nicht mehr selbstverständliche ist.

Mehr lesen
Familienhilfe